Neue Bolzplätze und Spielgeräte in Peißen und Zöberitz: Unser Projekt nimmt Form an

Es geht los. Unser lang ersehntes Projekt, die Gestaltung von generationsübergreifenden Spiel- und Sportplätzen in Peißen und Zöberitz nimmt langsam Form an.

Der erste Schritt dieser erfreulichen Entwicklung wurde bereits vollzogen: Die alten Tore wurden von den Mitarbeitenden des Bauhofs der Stadt Landsberg erfolgreich demontiert und damit Platz für die neuen Bolzplatzore geschaffen. Der Heimatverein hat sich um die Vorbereitung der neuen Spielflächen gekümmert und diese markiert. In Zöberitz wurden dafür buchstäblich Berge versetzt und das neue Fußballfeld begradigt. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Thomas Schramm, Uwe Schlunk, Erhard Sandig und Wolfgang Sandig sowie allen Helfenden, die uns kurzfristig und spontan unterstützt haben, bedanken.

Die Neuanschaffung der Bolzplatztore wurde durch den engagierten Einsatz des Heimatvereins Peißen ermöglicht. Dank einer erfolgreichen Spendenaktion und den Einnahmen aus Schrottsammelaktionen konnten die benötigten Mittel dafür aufgebracht werden. Dies ist ein wunderbares Beispiel für die Kraft der Gemeinschaft und den Zusammenhalt in unserer Ortschaft.

Auch der Aufbau, der bereits durch die Stadt Landsberg und dem Heimatverein gekauften Spielgeräte rückt nun in greifbare Nähe. Damit wird die Schaffung der generationsübergreifenden Spiel- und Sportplätze langsam Realität.